Angelika Kahl

zeitgenössische Maler


Über mich

1952 geboren in Hamburg
1978 Ausreise nach Brasilien und Berufstätigkeit in Sao Paulo/Brasilien
1983 Rückkehr nach Hamburg, seit 1975 verheiratet, zwei erwachsene Söhne

"Je mehr wir von uns verlangen oder je mehr unsere jeweilige Aufgabe von uns verlangt, desto mehr sind wir auf die Kraftquelle der Meditation angewiesen, auf die immer erneute Versöhnung von Geist und Seele. Nur durch sie kann man sich immer wieder vom Aktuellen lösen und Distanz gewinnen".

Hermann Hesse

Kurzbiographie

Die Hamburger Künstlerin Angelika Kahl ist seit 1996 in internationalen Galerien bekannt. Galeristen und Besucher sind fasziniert von ihrer zeitgenössischen Malerei, die die Natur und deren kontemplative Schönheit zum Thema hat.

Schon als Kind hantierte sie mit Stiften, Pinseln und Farben, liebte es zu malen und träumte von Bilderausstellungen. Dennoch studierte sie zunächst Mathematik und Deutsch und wurde eine engagierte Lehrerin. Fünf Jahre unterrichtete sie am Colégio Visconde de Porto Seguro in Sao Paulo. Nach ihrer Rückkehr aus Brasilien entwickelte sich ihr ganz eigener Stil, den sie selbst als „impressionistischen Naturalismus" bezeichnet. Unbeirrt von zeitgenössischen Strömungen lässt sie sich auf ihrem Weg nicht beirren und hat inzwischen eine Fülle beeindruckender Bildwerke geschaffen.

Für Angelika Kahl ist die Landschaftsmalerei kein abgerittenes Kunstthema. Im Gegenteil : ihre Bilder präsentieren in kontemplativer Anmutung wunderbare Perspektiven auf die Schönheit unserer Welt. Der Betrachter kann sich einfühlen, Ruhe finden bei der Rezeption des Gemalten. Die Resonanz der Betrachter ist daher auch überwältigend.

Ihre Bilder sind meist durch den Horizont geteilt. Der Himmel ist groß und weit, darunter finden sich die Landschaften mit exakten Details. In den letzten Jahren veränderten sich die Arbeiten… es ist seitdem mehr Freiraum in Form von Himmel und Wasser zu sehen und weniger exakte Darstellung in Form von Landschaft, Segelbooten, Leuchttürmen….Dieser Kontrast erhöht die Spannung in ihren Bildern.

Angelika Kahl ist in viele Teile der Welt gereist… All ihre Eindrücke finden sich wieder in ihren Bildern. Im Moment arbeitet sie an Portraits von Menschen und ist fasziniert, die Seele hinter dem Gesicht zu entdecken und herauszuarbeiten.

Seit 2011 wird sie regelmäßig gebeten an internationalen Events, an Messen und Ausstellungen teilzunehmen. Und so führte sie die internationale Ausstellungstätigkeit u.a. nach Peking, Rom, New York, Paris, London , Sao Paulo und Straßburg..



PUBLIKATIONEN


  • Art International Magazin Jan/Februar 2018 S. 89
  • Art International Magazine Mai/Juni 2018 S. 118
  • ElbMagazine - Mit Den Bildern um die Welt
  • Art International Contemporary Magazine Mai,Juni 2016, S.88
  • International Prize Colosseo, S. 24
  • Canaletto Prize Artistic Career Award, S. 43
  • Biennale Riviera del Brenta , S.19
  • Premio International Tiepolo Arte Milano, S.52
  • Art International Contemporary Magazine März, April 2016, S. 125, S. 226
  • International Prize Leonardo da Vinci 2016, S. 54
  • ART International Contemporary Magazine Jan/Feb 2016 S. 122

  • EFFETTO Arte, Nr.6 2015, Nov. Dez. S. 290
  • Artists at the Jubilee, S. 25
  • Artista Castello, S. 31
  • Marco Polo, Venezia, S. 24
  • “Over Art” No. 5 2015 p. 49
  • Effetto Arte No. 4 2015 p. 125, p. 272
  • Bienale Barcelona 2015 S. 43

  • La Grande Exposition Universelle 2014, S. 54
  • EFFETTO ARTE September,Oktober 2014 S. 304
  • International Biennale Hamburg 2014
  • Gallery Guide, New York/Northeast Mai 2014
  • "Artistic Visions of Angelika Kahl", Amsterdam Whitney,
    International Fine Art Inc. 2014
  • Art Acquisitor 2014, S. 42
  • EFFETTO ARTE , Mai, Juni 2014
    "The new heirs of Rembrandt", S. 53
  • EFFETTO ARTE Mai, Juni 2014, S. 79, S. 226
  • Shakespeare Award 2014, S.42
  • Trofeo Il Tempio, Premio conca d'oro, EAS Editore, März 2014, S. 70
  • Biennale della Creatività Februar, 2014
    Catalogo Generale delle opere , S. 469


  • EFFETTO ARTE , November/Dezember 2013
    1. Biennale der Kreativität Verona , S. 135
  • "Lights in the winter", London 2013, La Galleria Pall Mall, S. 16
  • NY Arts, Art Fair International , New York Herbst 2013, S. 24
  • NY Arts, Art Fair International, New York, Frühling 2013 , S. 55
  • 1. Internationale Biennale Hamburg 2012/2013 S. 68,69

  • Art Beijing 2012 Catalogue, LDX Artodrome Gallery S. 338

Auszeichnungen:


  • 2018 2. International Price Leonardo da Vinci, Florenz
  • 2017 Segnalati Berlin, The best Modern and Contemporary Artists
  • 2017 International Award Dante Alighieri, Peschiera del Garda
  • 2016 The best Modern and Contemporary Artists, Wien
  • 2016 International Prize Colosseo, Rom
  • 2016 Canaletto Prize, Artistic Career Award, Mira
  • 2016 International Prize Tiepolo – Arte Milano, Mailand
  • 2016 Leonardo da Vinci - International Prize, Florence
  • 2015 Artists at the Castle - International Prize, Nerola - Rom
  • 2015 Michelangelo Prize - International Prize, Rom
  • 2015 Marco Polo International Prize, Venedig
  • 2015 Award Mazzullo, Taormina, Sizilien
  • 2015 Roma Imperiale, Rom
  • 2015 Guglielmo II Award, Monreale, Sizilien
  • 2014 Trinacria Award, Sizilien
  • 2014 Shakespeare Award, Verona

AUSSTELLUNGEN UND PROJEKTE


  • 2018 – Bologna, Raffaelo Prize
  • 2018 – Eutin/Germany
  • 2018 – Hamburg, Rickmer Rickmers
  • 2018 - Hamburg, Internationale Malerei Biennale Hamburg
  • 2018 - Venedig , Biennale delle Nazioni
  • 2018 - Florenz , 2. Leonardo da Vinci
  • 2017 - Mantova, International Biennal of Contemporary Art
  • 2017 - Art Gallery "InArte Werkkunst", Berlin
  • 2017 - International Art Fair Oxford
  • 2017 - Hamburg “Ganz Europa in einer Stadt“
  • 2017 - Peschiera del Garda Biennale d’Arte
  • 2017 - Stockholm Galleria T, solo exhibition
  • 2017 - International Art Fair Tokio Japan
  • 2017 - Art Maritim Port Hamburg
  • 2017 - International Art Fair Oxford
  • 2016 - Rotterdam International Art Fair, De Laurenskerk
  • 2016 - Galerie Rossocinabro, Rom
  • 2016 - International Art Fair Rotterdam
  • 2016 - Hamburg Biennale
  • 2016 - Deutsches Küstenschiffahrtsmuseum Wischhafen2016 - Rostock Societät Rostock maritim
  • 2016 - Rom, Colosseo Prize
  • 2016 - Venedig - MiraCarnaletto Prize
  • 2016 - Venedig - Mira Biennale Riviera del Brenta
  • 2016 - Florenz Leonardo da Vinci
  • 2015 - Rom - NerolaArtists at the Castle
  • 2015 - RomMichelangelo International Price
  • 2015 - „Winter Salon of Contemporary Art", Strasbourg :
  • 2015 - Palermo „L'isola che C'è"
  • 2015 - A'DAM Int'l Art Fair, Amsterdam
  • 2015 - „Art Taormina", Taormina, Sizilien
  • 2015 - Art Maritim Port Hamburg
  • 2015 - Rom, „From Caravaggio to Modern Days",Piazza del Popolo
  • 2015 - Biennale Barcelona, Museo Europeo d'Arte Moderna
  • 2015 - Monreale, Guglielmo II Award
  • 2015 - Clube Transatlantico,São Paulo, Brazil
  • 2015 - Dante Alighieri Award, Florence, Italy
  • 2015 - International Biennale Palermo, Italy
  • 2014 - Art Maritim Hamburg
  • 2014 - Louvre Caroussell, Paris
  • 2014 - „Grand Exposition universelle" Paris
  • 2014 - II. Internationale Biennale Hamburg
  • 2014 - „Salute to the stars" Gallery Amsterdam Whitney, New York
  • 2014 - Art Beijing/ Internationale Kunstmesse Peking/China
  • 2014 - „Trinacria", Palermo, Sizilien
  • 2014 - I. Italian Biennale of Creativity, Verona
  • 2013 - „Lights in the winter" London
  • 2013 - „Glanzlichter" Berlin
  • 2013 - „Art Maritim" Hamburg
  • 2013 - Broadway Gallery New York /USA
  • 2013 - Helsingborg / Schweden
  • 2013 - Art Beijing/ Internationale Kunstmesse Peking/China
  • 2013 - Galerie Harmstorf, Hamburg
  • 2012 - I. Internationale Biennale Hamburg
  • 2012 - „Art Maritim" Hamburg
  • 2012 - „Move it", Ausstellung auf Malta
  • 2012 - Hanse Sail Rostock
  • 2012 - Art Beijing/ Internationale Kunstmesse Peking/China
  • 2012 - Hainan/China
  • 2012 - Levantehaus Hamburg
  • 2012 - „Berlin Open" Berlin
  • 2011 - „Art Maritim" Hamburg
  • 2010 - „Haus Rissen Hamburg"
  • 2006 - „Balinesische Impressionen", Bali/ Indonesien
  • 1996 - „Bornholmer Bilder", Bornholm/ Dänemark

Die Malerei ist mein inneres Zuhause, mein Ort für Auseinandersetzungen mit Lebensfragen, sie ist meine Rückzugsmöglichkeit als Ort der Ruhe und der Stille, an dem ich Kraft und Lebensenergie finde.
Ich möchte Menschen inspirieren, auf ihre eigene innere Reise zu gehen."
Ihre Stilrichtung bezeichnet sie als „impressionistischen Naturalismus". Die beabsichtigte Wechselwirkung von Farbe als primärem
Gestaltungsmittel und zeichnerischer Genauigkeit erhöhen die Spannung in ihren Bilder.

Kunstkritiken

Angelika Kahl - eine Künstlerin erobert die Welt

Wie man mit einem emotionalen Netzwerk die ganze Welt umspannt

Landschaftsimpressionen, die den Wunsch nach Freiheit und Entfaltung in sich bergen - das sind die Arbeiten, mit denen die Hamburger Künstlerin Angelika Kahl in verschiedensten Teilen der Erde vertreten ist. Der von der Künstlerin als impressionistischer Naturalismusbezeichnete Malstil, der nicht zuletzt durch ihren mehrjährigen Aufenthalt in Brasilien stark geprägt ist und dennoch die maritime Grundausrichtung der Hamburgerin nie verloren hat, findet denn auch entsprechende Resonanz, ob nun auf Ausstellungen in Europa, in Amerika oder aber in Asien.

Besonders in Asien lassen sich die Betrachter ihrer Werke von der Harmonie und der künstlerischen Ästhetik ihrer Kompositionen gewinnen. So standen beispielsweise auf der Art Beijing, auf der ihre Arbeiten bereits zum wiederholten Mal von der LDXArtodrome Gallery gezeigt wurden, ganze Gruppen von begeisterten Messebesuchern vor ihren Werken, studierten sie, ließen sich mit weiteren Informationen versorgen und so mancher Sammler spielt mit dem Gedanken, diese Künstlerin langfristig in seine Sammlung zu integrieren. „Es ist schon ausgesprochen interessant, zu beobachten", so die Galeristin Christine Kunkler, „wie sich die Chinesen ganz analog zu uns Europäern von der Allgemeingültigkeit und einer gewissen Unvergänglichkeit, wie sie insbesondere in den maritimen Arbeiten von Angelika Kahl zum Ausdruck kommen, erfassen und mitreissen lassen. Und das gilt auch dann, wenn die Künstlerin nicht selten heimische Motive verwendet, die für einen chinesischen Betrachter so doch eher ungewohnt sind. Aber gerade diese Motive werden durch die Einbindung in die Natur auch dem chinesischen Betrachter unterschwellig wieder vertraut. Hier wird deutlich, wie Kunst über Erdteile hinweg Brücken zu bauen vermag und Gemeinsamkeiten von Menschen dokumentiert, die eigentlich von völlig unterschiedlichen soziokulturellen Kontexten geprägt sind."

So kann man denn die Arbeiten von Angelika Kahl als ein gelungenes Beispiel dafür hervorheben, wie stark die Kunst einer von allen Menschen verstandenen Sprache auf der Grundlage emotionaler Gemeinsamkeiten über Kontinente hinweg Ausdruck verleiht.

Stephan Kunkler




LDXArtodrome Gallery
Dr. Stephan Kunkler
Tel. : +49 (030) 97893621
E-Mail : galerie@artodrome.de
Mitglied im Bundesverband deutscher
Galerien und Kunsth�ndler e.V. (BVDG).


Kritik Amsterdam Whitney

Claude Monet erklärte, „Die Natur wird sich nie unterordnen lassen und nie auf uns warten. Sie muss eingefangen werden und sie muss gut eingefangen werden". Die zeitgenössische Malerin Angelika Kahl ist eine begeisterte Weltreisende, die es mithilfe ihrer Ölgemälde auf Leinwand dem Betrachter möglich macht, die stoische Einfachheit und ergreifende Schönheit natürlicher Landschaften zu erfahren, an Plätzen dieser Erde, die man niemals sonst vielleicht zu Gesicht bekäme. Frau Kahl wählte die Ölfarbe in sehr angemessener Weise und dokumentiert so ihre ausgiebigen Erkundungen. Ihre losen gestischen Striche erzeugen eine ätherische Qualität der Komposition in der die Erfassung der flüchtigen Wirklichkeit von Landschaften.
Frau Kahl praktiziert ihre Kunst seit frühen Jahren und fühlte sich immer hingezogen zu ihren kreativen Kräften. Nachdem sie ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben hatte, verfolgte sie ihre Leidenschaft mit voller Hingabe. Ihre Liebe zum Leben zeigt sich in ihren Bildern und die Künstlerin erklärt „ Dank meiner eigenen Erfahrungen und meiner wundervollen Heilung liebe ich mein Leben, meine Heimat und die wundervolle Natur überall auf der Welt. Erste Priorität hat darum der Wunsch, dieses Glück mit anderen zu teilen. Ich möchte zeigen, wie wundervoll unsere Welt ist und möchte meine Dankbarkeit und meine Energie mit anderen teilen". In saftigen, ausdrucksvollen Farben bietet Frau Kahl ein endlos weites Feld von Themen wundervoller Natur in sich ewig verändernden malerischen Stimmungen freundlich, üppiger Landschaften. Ihre blendenden Pinselstriche zeigen die himmlische Erhabenheit der Natur, die der oberflächliche Betrachter leicht übersehen könnte und rufen eine Art ruhiger Transzendenz hervor, die ihr ätherisch zeitloses Werk umfasst. Frau Kahl setzt Merkmale entfernter Landschaften in Szene und repräsentiert die vielen faszinierenden architektonischen Sehenswürdigkeiten heimischer und internationaler Kulturen. Erhabene Leuchttürme überblicken die wellige See und stoische Tempel stehen ruhig an stillem Wasser…Das sind einige wenige Landmarken, die durch ihr talentiertes Künstlerauge hervorgehoben werden. Durch ihre wundervolle Malerei werden unendliche Landschaften zu greifbaren Träumen, die durch ihre Reisen rund um die Welt inspiriert wurden.
Die preisgekrönte Künstlerin arbeitet und wohnt in ihrer Heimatstadt Hamburg in Deutschland. Nach dem Studium der Mathematik und Pädagogik in Deutschand, lebte und arbeitete sie kurz in São Paulo, Brasilien. International stellt sie ihre Arbeiten in Gruppen und Einzelausstellungen aus, sowohl in China, Deutschland, Bali, Indonesien und Dänemark. Ihre Kunstwerke sind geschätzt in vielen öffentlichen und privaten Sammlungen weltweit und Amsterdam Whitney ist stolz die Arbeiten dieser zeitgenössischen Künstlerin zu zeigen.

Ruthie Tucker



Executive Director
Curator
Amsterdam Whitney
International Fine Art Inc.
511 West 25th Street Chelsea,
New York, NY 10001


Neue himmlische Visionen

Landschaften der Seele. Eingeständnisse der Psyche. Welten, die innerhalb eines kreativen Geistes wohnen. Die Künstlerin Angelika Kahl ist durch die Eleganz, die Harmonie ihres Pinselstriches und die weise Nutzung chromatischer Farbabstufungen in der Lage, von der Schönheit der Welt zu erzählen, in der wir leben. Einer Welt, in der man sich unter dem Zwang seiner eigenen Entscheidungen fühlt; einer Welt, in der Ungerechtigkeit herrscht, und man ihr schuldig bleibt mit seinen eigenen Entscheidungen.

Durch das, was ich "neue himmlische Visionen" nenne, erhöht Kahl diese Welt durch die Sensibilisierung des Betrachters mittels ihrer bildhaften Sensibilität. Kahl ist zwischen den großen Interpreten der figurativen Malerei einzuordnen und in der Lage, starke Gefühle zu vermitteln.

Mit einem tiefen Sinn für Harmonie, erkundet die Künstlerin die Schönheit des Alltags.
Das tägliche Leben wird gelebt in bezaubernden Landschaften; wir erleben einen Alltag in unberührten Räumen und Architekturen; ein tägliches Leben, das wir alle leben und wieder entdecken in Angelikas Bekenntnissen auf der Leinwand. In ihrem eleganten Pinselstrich, erinnert Kahl mich an einige bedeutende Gemälde von Sandro Botticelli. Das Meer und sein Schweigen sind oft Gegenstand künstlerischer Analyse. Ein stilles Meer, das den Menschen in seiner Reise begleitet.
Das Meer mit seiner geheimnisvollen Unendlichkeit und seine charmanten Geschichten. Das Meer in den Bildern von Kahl, wird authentischer Zeuge göttlicher Schönheit. Kahl ist eine Künstlerin, die ihre Gedanken flüstert und sie erst hörbar macht durch ihre bildhafte Sprache von hohem kunstkritischem Interesse. Die Welt der Kunst, hat ihre führenden Persönlichkeiten verloren; die Kunstwelt scheint zunehmend von Marktentscheidungen getroffen zu werden; eine Welt der Kunst, wo die Schönheit ketzerisch angeklagt und das „Hässliche" und „Unbedeutende" mehr gefördert wird .
Gegen diese Kunstwelt muss man kämpfen; gegen diese Art von Kunstwelt kämpft Angelika Kahl jeden Tag, und sie tut es durch ihre Gemälde, die in ihrer erhabenen Schönheit ihr eigentliches Wesen zeigen. Es ist eine Kunst, die den Betrachter verzaubert mit ihren visuellen Melodien. Diese Kunst soll in die Geschichte eingehen.

Salvatore Russo

Rom 25. September 2014
Dr. Salvatore Russo
Kunstkritiker und Kurator,
Rom


„Zwei Welten" im Club Transatlantico in São Paulo/Brasilien

Ausstellung vom 3. März / 4. April 2015

Die in der Ausstellung präsentierten Werke, spiegeln nicht nur die zurückliegenden Jahre von Angelika Kahl in Brasilien, sondern vor allem ihren aktuellen künstlerischen Lebenslauf. Ihre kontemplativen Bilder reflektieren die Lebenserfahrungen dieser deutschen Künstlerin, die sich in Brasilien verliebte und auch nach ihrer Rückkehr nach Deutschland an dieser Liebe festhielt. Nicht nur diese innige Beziehung, sondern auch ihr ältester Sohn als Kind unserer Heimat wurden Teil Ihres Lebens, welches sie in Hamburg fortsetzte, wo sie heute lebt und arbeitet. Diese zwei Welten werden von Angelika durch Landschaften in wertvoller, technischer Qualität zum Ausdruck gebracht, die Hoffnung erwecken, die Seele beruhigen und den Blick auf den inneren Frieden lenken. Es ist, als wären es Fenster, die wir normalerweise oft geschlossen halten und die doch nur darauf warten, geöffnet zu werden, um uns erheben zu lassen von einer schönen Landschaft , deren Geruch der Natur durch den Rahmen zu kommen scheint und deren Meeresbrise unser Gesicht erfrischt und unsere Gedanken beruhigt. Es könnten Luftspiegelungen sein, die zu existieren scheinen, und doch nicht mehr als eine Täuschung. Es sind einfach schöne Werke, die die Umgebung mit ihren bläulichen Tönen und ihren reich bemalten Details zu begeistern imstande sind. Allerdings ist die Freiheit der Künstlerin nicht messbar in ihren Details, wohl aber in ihrem Geist, der dieses Land umarmt mit der Zärtlichkeit einer Mutter , die ihren Sohn umarmt und die Freiheit auf die Augen aller lenkt.

As obras apresentadas na exposição" Dois Mundos", não somente refletem o passado de Angelika Kahl, como também representam um momento real no decorrer da vida da artista .As imagens contemplativas se relacionam diretamente com experiências vividas por esta alemã que se apaixonou pelo Brasil e carregou consigo, depois de sua despedida deste pais, tudo o que podia . Não somente os sentimentos, mas também filhos desta Pátria que se tornariam parte da sua vida que continuaria na Alemanha na cidade de Hamburgo onde vive e trabalha atualmente. Estes dois Mundos são apresentados por Angelika através de paisagens com preciosa qualidade técnica, e que carregam um despertarde esperança, apaziguando alma e instigando um olhar para oser interior. Poderiam ser janelas que todos nós mantemos muitas vezes fechadas esperando uma oportunidade para abri-lasrevelando uma bela paisagem, onde o cheiro da natureza parece emanar através da moldura e a brisa do mar chega a refrescar a face e aquietar os pensamentos. Poderiam ser miragens, que aparentam existir mas não passam de um delírio. Poderiam ser simplesmente belas obras que suavizam o ambiente com suas tonalidades azuladas e seus detalhes magnificamente pintados. Entretanto, a liberdade da artista não esta' contida nas telas mas sim em seu espirito que abraçou este pais com a ternura de uma mãe que abraça o seu filho e o lança `a liberdade, para os olhares de todos.

Alexandra Ungern-Sternberg

Ausstellung: Dois Mundos
K�nstlerin: Angelika Kahl
Text: Alexandra Ungern-Sternberg
Clube Transatlântico - São Paulo 03/03/2015

"Minhas imagens são na maioria, separadas por um horizonte. O céu é amplo e largo, as paisagens estão em segundo plano, com detalhes exatos. Ultimamente minhas obrasapresentam um espaço mais livre,com detalhes minimizados. Mas ainda há um certo conflito entre o espaço livre (céu e água) e a riqueza dos detalhes (paisagens, faróis, barcos a vela ..) Este contraste aumenta a tensão no meu trabalho e remete `a liberdade e , ao mesmo tempo, `a contenção. A vida é assim mesmo... liberdade e limitação... possibilidade e responsabilidade. Ambos devem ser adorados."

AngelikaKahl

Auszeichnungen

2014

Grand exposition universelle Paris

Josè Van Roy Dalì und Angelika Kahl


2015

Roma Imperiale, Rom

Sandro Serradifalco, Salvatore Russo, Francesco Saverio Russo und Angelika Kahl


2015

Biennale Barcelona

Salvatore Russo, Josè Van Roy Dalì, Francesco Saverio Russo und Angelika Kahl


2015

Art Taomina




2015

Marco Polo Venedig

Francesco Saverio Russo und Angelika Kahl


2015

Michelangelo Prize - Palazzo Cardinal Cesi - Rom

Francesco Saverio Russo und Angelika Kahl


2015

Artists at the Castle - Castle of Nerola - Rom

Francesco Saverio Russo und Angelika Kahl


2016

Premio Leonardo Da Vinci - Firenze

Francesco Saverio Russo und Angelika Kahl


2016

Colosseo Prize - Palazzo Brancaccio - Rom

Salvatore Russo und Angelika Kahl


2017

Dante Alighieri Prize - Caserma dell'Artiglieria - Peschiera del Garda (VR)

Salvatore Russo und Angelika Kahl


2017

International Prize Berlin - Deutscher Dom - Berlin

Salvatore Russo und Angelika Kahl


2018

Prize Leonardo Da Vinci - Borghese Palace - Florenz

Francesco Saverio Russo e Angelika Kahl


2018

Prize Raffaello - Palazzo Gnudi - Bologna

Salvatore Russo e Angelika Kahl


Neuigkeiten

 

    Nächste Ausstellungen:

  • Ausstellung in Kaliningrad, Russia, Mai 2019

Il contenuto di questa pagina richiede una nuova versione di Adobe Flash Player.

Scarica Adobe Flash Player

Kontakt

Angelika

Kahl

Angelika Kahl

Tinsdaler Kirchenweg 238 c

22559 Hamburg

Tel. : +49 40 816663

Fax: +49 4081991585

 

angelika.kahl@hamburg.de

Bilder zum Verkauf auf:
www.heartsart.de